Fördertechnik in der Trockenvergärung

Mit dem Neubau einer Trockenvergärungsanlage zur Gewinnung von Biogas auf dem Deponiepark Brandholz der Thöni Industriebetriebe GmbH werden jährlich rund 25.000 t Bioabfälle getrennt und fermentiert.

Fördertechnik Montage

Siebtechnik MS 2-SE

Aufnahmedosierer TAKER

Die besondere Herausforderung

Um diese Menge an Material der Trockenvergärungsanlage zuführen zu können, mussten insgesamt  95 m Fördertechnik auf engstem Raum verbaut werden. Für den Einbau, und der damit verbundenen optimalen Ausnutzung der Platzverhältnisse vor Ort, waren oft wenige Millimeter entscheidend. Die Materialzuführung wird über speziell gefertigte Muldenbänder sicher und effektiv abgebildet.

Vertraute Technik

Bereits vor dieser Aufgabenstellung griff Thöni an verschiedenen Standorten auf den Anlagenbau der Firma Günther zurück. Durch die Erfahrungen mit der bewährten Technik fiel schlussendlich auch bei diesem Projekt die Entscheidung, die Umsetzung in die Hände eines erfahrenen Günther-Projektleiters zu geben. Neben der Fördertechnik wurden zudem eine Siebanlage sowie ein Aufgabedosierer integriert. Somit kann der optimale Materialfluss gewährleistet werden.

Just-in-time und mehr

Mit kombinierten Kräften gelang es die Montage und Fertigstellung der Anlage kurz vor dem gesetzten Termin zu vollenden und den Betrieb pünktlich aufzunehmen.