Fördertechnik und Fördersysteme - Zubehör und Ausstattungsmöglichkeiten als Optionen


Neben den variablen Längen und Breiten unserer Förderbänder sind innerhalb des Baukastensystems viele Zusatzoptionen wählbar. Unsere Anlagen- und Fördertechnik kann damit perfekt an Ihre Arbeitsabläufe angepasst werden.

Abstreifsysteme/Gurtabstreifer

Abstreifsysteme verhindern, dass Material am Fördergurt kleben oder hängen bleibt, dass Störstoffe in das Fördersystem geraten und der Gurt durch diese Störteile beschädigt wird, das Fördersystem blockiert wird oder ins Stocken gerät.

Welche Art von Abstreifer zum Einsatz kommt, wird nicht direkt bedingt durch das Material, das transportiert werden soll oder das Material des Abstreifers an sich, sondern durch die baulichen Situation in der das Förderband errichtet wird.

Bei GÜNTHER Förderbändern ist ein Trommelabstreifer standardmäßig im Lieferumfang enthalten. Je nach Gegebenheiten wird unser Team sie zum Einsatz der verschiedenen Abstreifsysteme beraten.

Jetzt anfragen

Wenn genügend Platz unter dem Gurt vorhanden ist, ist ein Untergurtabstreifer immer eine gute Wahl. Er wird so angebracht, dass er nicht mit dem Materialstrom in Verbindung kommt und ist somit auch gut geeignet, wenn das Förderband in einer Steigung angebracht ist. Der Untergurtabstreifer ist aus Hartmetall (HM) und hat einen geringen Verschleiß.

Der Vorkopfabstreifer wird dort eingesetzt, wo beengte Verhältnisse bestehen. Er ist am „Kopf“ des Förderbandes angebracht und aus Polyurethan (PU) gefertigt. Der GÜNTHER Vorkopfabstreifer ist mit einem Hebelsystem ausgestattet, durch welches sich der Abstreifer abklappen und reinigen lässt. Außerdem lässt sich so der Anpressdruck des Abstreifers an den Gurt einstellen und regulieren. Die Form des Abstreifers ist so konzipiert, dass sie auch bei Abnutzung erhalten bleibt und keine Minderung der Reinigungsqualität eintritt.

Bei Gurten mit Profil, wo andere Abstreifsysteme nicht mehr ihre volle Wirkung erfüllen können, kann eine Klopfrolle sinnvoll sein und zum Einsatz kommen. Durch die Wechselwirkung von Dehnung und Stauchung der Gurtoberfläche vor der Umlenkung, wird das anhaftende Materialgut von der Gurtoberfläche gelöst.

Der Trommelabstreifer ist im inneren des Förderbandes an der Trommel angebracht. Er hält die Innenseite des Gurtes bzw. die Trommel frei von Störstoffen und verhindert so Beschädigungen am Gurt.

Dieser Abstreifer ist innerhalb des Gurtsystems installiert. Er verhindert, dass Störstoffe, die unbeabsichtigt ins Innere des Gehäuses gelangen, zwischen den Gurt und die Trommel geraten und den Gurt beschädigen. Der Pflugabstreifer ist selbstregulierend durch sein eigenes Gewicht.

Bandabdeckungen

Bandabdeckungen kommen da zum Einsatz, wo mit Förderbändern im Freien gearbeitet wird oder Gefahr besteht, dass Materialien vom Band geweht werden bzw. andere Materialien unbeabsichtigt auf das Band geraten könnten.

Untergurtabdeckungen dienen der Arbeitssicherheit. Sie schützen vor unbeabsichtigtem Eingreifen in das Band und davor, vom Band erfasst zu werden.


GÜNTHER Förderbänder sind so konstruiert, dass sie mit gängigen Abdeckungssystemen auf dem Markt kompatibel sind. Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz der verschiedenen Abdeckungssysteme beraten.

Jetzt anfragen

Hauben/Abdeckungen sind ein Schutz vor Wind, Wetter und Geruch. Oftmals kommen sie auch zum Einsatz, wenn das Material von einem Gebäudetrakt zum anderen transportiert wird. Je nach Kundenwunsch werden Abdeckungen auf den Förderbändern angebracht um das Band und Material vor Wettereinflüssen zu schützen. Bei Wind kann es passieren, dass das Material vom Band geweht wird und wegfliegt oder auf dem Gelände verteilt wird. Bei Schnee kann das Material rutschen, was auch vor allem bei Steigungen des Bandes ein größeres Problem darstellt.

Blechkassetten sind nicht nur ein sicherer Schutz gegen Arbeitsunfälle, sie verhindern auch, dass Rieselgut in die Anlage und zu Boden fällt.

Gitterkörbe haben neben dem Eingriffschutz den Vorteil, dass man hineinschauen kann und bei Problemen, schnell die betroffene Stelle lokalisieren kann.

Bandstützen

GÜNTHER Bandstützen sind teleskopierbar und sorgen für den optimalen Niveauausgleich bei ungeraden Böden und Gefällen.


Anlagenbau aus dem Hause GÜNTHERsind so konstruiert, dass die Stützen bestmöglich im Stahlbau integriert sind. Um nicht zu viele Stützen zusätzlich zu installieren, können GÜNTHER Förderbänder auch in einer Aufhängung geplant werden. Für eine optimale Übergabe und Aufgabe in Aggregate ist eine Feinjustierung der Förderbänder möglich.


Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz der Bandstützen beraten.

Jetzt anfragen

Die Bandstützen sind verzinkte Profilstahlkonstruktionen, die in Abständen von 6 Metern installiert werden. Wenn dies baulich nicht möglich ist, bietet GÜNTHER die Möglichkeit eine Bandverstärkung vorzunehmen um damit auch weitere Distanzen zwischen den Bandstützen zu überbrücken.

Trichter und Übergaben

Trichter und Übergaben von GÜNTHER sind stets großzügig dimensioniert und verhindern, dass bei unvorhersehbaren Ereignissen wie Verstopfungen oder schwankenden Materialmengen das Material vom Band herunterfällt.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz der Trichter- und Übergabesysteme beraten.

Jetzt anfragen

Gekapselte Übergaben sind von allen Seiten geschlossen und kommen vor allem bei staubenden Materialien zum Einsatz.

Ungekapselte Übergaben sind Begrenzungen, die verhindern, dass bei der Übergabe von einem Band zum nächsten oder in ein Aggregat das Material vom Band fällt.

Bandwaagen

Bandwaagen werden vor allem zur Bestimmung der Stunden-, Tages-, und Jahresmengen eingesetzt. Sie liefern Angaben zum eigenen Prozess und dienen der Prozessoptimierung. Somit können nachgeschaltete Prozesse verfahrensgerecht bedient werden. Oft dienen sie als Grundlage zur Abrechnung der Materialien mit dem Kunden.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz der Bandwaagen beraten.

Jetzt anfragen

Bandwaagen werden zur Bestimmung eines Massenstroms in Bänder eingebaut. Ein Rollsystem misst den Druck, der auf dem Gurt lastet sowie die Geschwindigkeit des Bandes und berechnet daraus die Materialmenge.

Not-Aus-Vorrichtung

Eine Not-Aus-Vorrichtung ist eine notwendige Sicherheitsvorkehrung mit der sich wahlweise das betroffene Band oder die gesamte Anlage stromlos schalten lassen.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz der Not-Aus-Vorrichtung beraten.

Jetzt anfragen

Die Not-Aus-Vorrichtung ist für Gefahrensituationen konzipiert, z.B. wenn ein Mitarbeiter in die Anlage gerät, ein Brand ausbricht oder durch einen Verstopfer in der Anlage Materialien drohen herunterzufallen. Dabei kann ein Not-Aus-Knopf oder die Reißleine am Band betätigt werden. Bei größeren Anlagen ist vor allem die „zweikanalige Ausführung“ von Vorteil. Sie zeigt auf einem Display an, an welcher Stelle der Anlage sich der Ausfall oder der Notfall ereignet hat.

Banderhöhung

Eine Banderhöhung ist meist dort notwendig, wo leichte und grobstückige Materialien wie Leichtverpackungen, Gewerbeabfall oder noch nicht konditionierte Materialströme verarbeitet werden. Auch bei Bändern, die direkt dem Zerkleinerer oder Annahmedosierer nachgeschaltet sind erweist sich eine Banderhöhung im Regelfall als sinnvoll, da hier häufig unregelmäßige Materialmengen aufgegeben werden.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz der Banderhöhungen beraten.

Jetzt anfragen

Die Höhe und Materialauswahl der Banderhöhungen wird je nach Material und Durchsatz bestimmt. Eine glatte Innenseite fördert einen reibungslosen Materialfluss.

Kabeltraversen oder Löschwasserleitungen

Anbringung von Kabeltraversen oder Löschwasserleitungen - Die Bohrbilder der Bandwangen sehen eine Möglichkeit zur Befestigung von Löschwasserleitungen oder Kabeltrassen vor.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz von Kabeltraversen oder Löschwasserleitungen beraten.

Jetzt anfragen

Die Bohrbilder der Bandwangen sehen eine Möglichkeit zur Befestigung von Löschwasserleitungen oder Kabeltrassen (Kabelpritschen) vor – platzsparend und effizient.

Wartungsplattform - Laufsteg mit ein- oder zweiseitigem Geländer

Sogenannte Wartungsstege und Wartungspattformen entlang der Bänder gewährleisten jederzeit einen einfachen und komfortablen Zugang zu den Förderanlagen, damit Wartungs- und Reinigungsarbeiten effizient durchgeführt werden.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz von Wartungsstegen und Wartungspattformen beraten.

Jetzt anfragen

Je nach Bandhöhe werden an einer oder beiden Seiten Geländer installiert. Ist das Band bei Betreten des Laufstegs auf Hüfthöhe angebracht, wird an dieser Seite meist auf ein Geländer verzichtet.

Gepolsteter Bandaufgabebereich

Optional können nach Erfordernis gepolsterte Übergabestellen integriert werden, damit das Material den Gurt und das Band nicht beschädigt.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz von gepolsterten Bandaufgabebereichen  beraten.

Jetzt anfragen

Integrierte „Pralltische" sind eine Kombination aus Kunststoff und Gummi, die das Materialgut "abfangen". Bevorzugt wird ein Pralltisch bei besonders schwerem Materialgut.

Im Aufgabebereich können Pufferrollen angeordnet werden mit einem geringeren Achsabstand als üblich. Die Anordnung dient dem Schutz von Gurt und Band bei schweren Materialien.

Brandschott

Brandschotten können als Sicherheitsvorkehrung eingebaut werden, damit kein brennendes Material von einem in den anderen Gebäudetrakt übergehen kann.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz von Brandschotten beraten.

Jetzt anfragen

Oftmals sind Anlagen so konzipiert, dass sie mehrere Hallensysteme umfassen. Ein Förderband transportiert dann das Material von einer zur anderen Halle. Als Sicherheitsvorkehrung können daher Brandschotten eingebaut werden. Diese werden durch ein Signal der Brandmeldeanlage geschlossen, sodass kein brennendes Material von einem in den anderen Gebäudetrakt übergehen kann.

Schwenkbandvorrichtung

Anhand von Schwenkbändern wird sichergestellt, dass die Materialhaufen, die vom Förderband in die Halde gefördert werden, besser verteilt werden.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zum Einsatz von Schwenkbändern beraten.

Jetzt anfragen

Anhand von Schwenkbändern wird sichergestellt, dass die Materialhaufen, die vom Förderband in die Halde gefördert werden, besser verteilt werden und nicht in Höhe des Förderbands hinauswachsen. Ein Sensor erkennt die Höhe des Materialhaufens und schwenkt das Förderband nach links oder rechts – bis zu 180°.

Zusätzlich integrierte Vorteile der GÜNTHER Förderbänder:

Spezielle Lagertypen

GÜNTHER wartungsfreie Lager haben sich tausendfach bewährt und schon viele Arbeitsstunden eingespart, die sonst für Schmierung und Wartung eingesetzt werden.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zu den Lagertypen beraten.

Jetzt anfragen

GÜNTHER verwendet wartungsfreie Lager (4-Loch Flanschlager). Das speziell ausgearbeitete Dichtsystem, schützt das Wälzlager vor dem Eindringen von groben und feinen Schmutzpartikeln.

Kundenspezifische Antriebsmotorenvarianten

GÜNTHER Fördersysteme sind ausreichend dimensioniert und bieten die Möglichkeit zum Einsatz verschiedener kundenspezifischer Antriebsmotorenvarianten.

Je nach Gegebenheiten wird unser Team Sie zu den Antriebsmotorenvarianten beraten.

Jetzt anfragen

  • Aufsteckgetriebe
  • Drehzahlverstellmöglichkeiten direkt am Motor oder über verbaute Elektrokomponenten im Schaltschrank/Steuerungsverknüpfung
  • Ausreichend dimensionierte Motoren renommierter marktführender Hersteller

Ansprechpartner

Thilo Staffa

Telefon: +49 66 41/96 54-880

Telefax: +49 66 41/96 54-112

E-Mail: t.staffa(at)albg.eu